Predigtreihe "10 Gebote"

 

Ein gelingendes Zusammenleben braucht das Gespräch darüber, was wir als verbindlich betrachten: Welche Werte wir leben wollen, welche Regeln gelten sollen, was uns Freiheit bedeutet und wie weit wir diese fassen.

Dieser Dialog findet in jeder Familie statt. Und er ist auch in grösseren gesellschaftlichen Zusammenhängen dringend nötig: Durch die fortschreitende Globalisierung und Digitalisierung müssen neue Dimensionen des Miteinanders geklärt werden; durch Klima-, Migrations- oder Coronakrise stehen bisherige Konventionen auf dem Prüfstand.

Die biblische Tradition bietet mit den «10 Geboten» eine wertvolle Grundlage für dieses Gespräch. Und eine Predigtreihe gibt Anstösse zum Dialog: Wozu taugen diese uralten Weisungen in den Herausforderungen unserer Zeit? Wie können wir die in Stein gemeisselten Worte zeitgemäss formulieren, damit sie auch heute noch neue Freiheiten eröffnen und uns in unseren Verantwortungen stärken?

Die Daten:

Sonntag, 19. September 2021: I. Du sollst keine anderen Götter haben.

Sonntag, 26. September 2021: II. Du sollst dir kein Bildnis machen.

Sonntag, 24. Oktober 2021: III. Du sollst den Namen Gottes nicht missbrauchen.

Sonntag, 28. November 2021: IV. Du sollst den Sabbat heiligen.

Sylvester, 31. Dezember 2021: V. Du sollst Vater und Mutter ehren.

Sonntag, 31. Januar 2022: VI. Du sollst nicht töten.

Sonntag, 13. Februar 2022: VII. Du sollst nicht ehebrechen.

Sonntag, 27. Februar 2022: VIII. Du sollst nicht stehlen.

Sonntag, 13. März 2022: IX. Du sollst nicht falsches Zeugnis reden.

Sonntag, 27. März 2022: X. Du sollst nicht begehren.